Entwöhnung von e-Zigaretten

Könnte man es sich nicht einfach machen und von den verschiedenen Tabakprodukten auf elektrische Zigaretten umsteigen? Würde der Rauchstopp dann leichter sein?

 

Die Idee ist fast zu schön, und für viele funktioniert sie auch nicht. Zwar ist in e-Zigaretten kein Teer enthalten, dafür aber Nikotin sowie andere Inhaltsstoffe, die gesundheitsschädlich wirken (vgl. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung).

 

Doch das ist nur der eine Grund, der weitere ist, dass mit e-Zigaretten die Abhängigkeit bestehen bleibt. Der Raucher befreit sich nicht von der Sucht, sondern er wechselt nur das Mittel, mit dem er die Abhängigkeit aufrechterhält.

 

Es ist aber ungesund, dauerhaft abhängig zu sein, es belastet Körper und Psyche, indem es Energie blockiert. Wer sein Suchtmittel benötigt, wer es "BRAUCHT", ist abhängig, er ist an das Mittel gebunden und kann sich nicht frei bewegen.

 

Denn Freiheit bedeutet, entscheiden zu können, ob man etwas tut oder lässt. Doch der Abhängige kann nicht ertragen, dass ihm sein Suchtmittel fehlt. Bleibt es ihm länger vorenthalten, so reagiert er mit Entzugssymptomen, wird unleidlich und angespannt, bis er es wieder konsumiert.

 

Das klingt nicht nach einem guten Weg. Ist es nicht besser, sich zu befreien?

 

Wenn Sie bereits ein "Dampfer" sind und sich vom Tabak gelöst haben, können Sie mit der Hypnosebehandlung Ihren Weg zu Ende gehen - scih von Abhängigkeit zu befreien. Denn die klinische Hypnose dient nicht nur zur Rauchentwöhnung, sondern kann auch vom Dampfen befreien, wenn Sie den ehrlichen Wunsch dazu haben.

Kontakt

Dr. phil. Elmar Basse

Heilpraktiker für Psychotherapie

Praxis für Hypnose Hamburg

- Raucherentwöhnung -

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg (Nähe Hbf.)

 

040 - 33 31 33 61 u.

0157 58 28 46 31

 

elmar.basse@t-online.de

 

Sie können Ihren Termin hier online vereinbaren

 

Terminland.de - Termine jetzt Online buchen